7 Tipps um Stress zu Weihnachten zu vermeiden!

Stille Zeit, hektische Zeit! Alle Jahre wieder kommt das Christkind und mit dieser Jahreszeit der Stress. Vieles muss noch erledigt und abgeschlossen werden. Geschenke müssen gekauft und Grußkarten geschrieben werden. Obwohl der Termin Weihnachten jedes Jahr fix im Kalender eingetragen ist, haben wir das Gefühl, angetrieben, hektisch und gestresst zu sein.

Wie kann es uns gelingen in dieser Zeit, das „Fest der Liebe“ stressfrei und besinnlich zu feiern?

Wie können Sie Stress zu Weihnachten vermeiden?

  1. Beruhigen Sie sich.
    Versuchen Sie den Druck den Sie sich machen wahrzunehmen und zu verbannen. Meistens setzen wir uns selbst unter Druck. Achten Sie daher auf Ihre negativen Gedanken, die Sie antreiben und einreden wollen, dass Sie schlecht sind, unfähig, zu langsam usw. Reden Sie sich, wie ein guter Coach beruhigend zu und versuchen Alternativen zu finden, die Sie weniger belasten.
  2. Sinn
    Gerade wenn Hektik ausbricht ist es wichtig, sinnbildlich gesprochen einen Schritt zurück zu machen und sich zu überlegen, was wirklich wichtig ist. Sie wollen mit Ihren Lieben eine schöne Zeit verbringen, sich unterhalten, sich freuen, Lieder singen, Freunde die Sie schon lange nicht gesehen haben treffen, kleine Aufmerksamkeiten austauschen und sich bewusst machen, was im Leben wirklich zählt. 
  3. Gefühle wahrnehmen 
    Versuchen Sie Ihre Gefühle und Emotionen wahrzunehmen und zu zeigen. Lieben, freuen, lachen, weinen Sie wenn es Ihnen danach ist. Seien Sie ehrlich zueinander. Und wenn es Streit gibt, versöhnen Sie sich wieder und seien Sie dankbar für die schönen Seiten die das Leben hat.
  4. Zu sich stehen  
    Sprechen Sie die Dinge an die Sie stören und suchen nach möglichen Lösungen. Sagen Sie auch „Nein“ wenn Sie mit Situationen nicht einverstanden sind ohne andere zu kränken. Setzen Sie sich auch lohnenswerte Ziele die Sie motivieren und die Sie erreichen können.
  5. Pause machen 
    Nehmen Sie sich trotz aller Hektik einige Minuten Zeit und genießen Sie Ihren Kaffee, hören Sie Ihr Lieblingslied, machen Sie einige Atmungsübungen, ein kurzes Nachmittags-Schläfchen, trinken Sie einen Punsch am Weihnachtsmarkt oder denken Sie einfach an etwas Schönes. Kurze Pausen haben eine große Wirkung auf Ihre Leistungsfähigkeit!
  6. Helfen Sie 
    Weihnachten ist das Fest der Nächstenliebe. Welchen Beitrag können Sie dazu leisten. Vielfach wird etwas gespendet aber der „Nächste“ ist nahe. Wo ist Ihr „Nächster“ dem Sie Ihre Aufmerksamkeit, Trost, Worte, Interesse, Hilfe entgegenbringen können? Vielleicht gibt es ein Kinderheim, ein Pensionistenheim oder andere Einrichtungen wo Sie Menschen alleine durch Ihr „Da sein“ ein Geschenk machen. 
  7. Think positive 
    Versuchen Sie eine positive Haltung allen Dingen und Aufgaben gegenüber zu haben. Sie entscheiden „ob das Glas halb voll oder halb leer ist“. Durch Ärger, Zorn und Wut gefährden Sie Ihre Gesundheit und verlieren wichtige Energie. Durch eine positive Haltung wird Ihnen mehr gelingen, Sie werden sich weniger belastet fühlen und Sie werden die Feiertage und das Zusammensein mit Familie und Freuden voll genießen können. 

Ich hoffe sehr, dass Ihnen diese Tipps dabei helfen schöne besinnliche Festtage zu verbringen und wünsche Ihnen auf diesem Weg ein frohes Fest und ein erfolgreiches Neues Jahr
Ihr Paul Würzner
 

Diesen Artikel teilen auf:
© 2018  by apw-system.com - all right reserved